Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Führung: Die Forschungssammlung Herbarium Erlangense

Seerose

Ein über 100 Jahre alter Pflanzenbeleg einer Seerose (Bild: FAU)

Donnerstag, 13. Juni, 18.30 Uhr, Treffpunkt: Eingang Parkhaus Biologikum, Staudtstraße 5, Erlangen

Im Mittelpunkt einer Führung steht das Herbarium Erlangense der FAU am Donnerstag, 13. Juni: Prof. Dr. Werner Nezadal gibt dabei einen Einblick in die Arbeit der Forschungssammlung und zeigt den Gästen sonst nicht zugängliche Räume.

Mit rund 158.000 Pflanzen, darunter etwa 130.000 Blütenpflanzen, gehört das Herbarium des Botanischen Gartens zu den größeren Sammlungen in Deutschland. Es ist ein wertvolles Archiv, in dem sich Morphologie, Systematik und Molekulargenetik der Pflanzen untersuchen lassen. Mithilfe moderner Herbarien analysieren Forscher weltweit, wie sich die Biodiversität entwickelt. Aktuell werten die Wissenschaftler in Erlangen die vorhandenen Belege aus, um seltene Arten in der Pflanzenwelt Bayerns zu erfassen: Wo wachsen die Pflanzen? Wie häufig kommen sie vor? Was hat sich über die Jahre verändert? Zudem arbeiten sie daran, das umfangreiche Herbarium zu digitalisieren und die Informationen im Internet zur Verfügung zu stellen – derzeit sind rund 12.000 Pflanzenbelege online unter www.herbarium-erlangense.nat.uni-erlangen.de zugänglich, davon rund 1.700 mit Foto.

Um eine Anmeldung zur Führung mit Prof. Dr. Werner Nezadal wird unter wnezadal@gmx.de gebeten.

Weitere Informationen:

Katrin Simon
Tel.: 09131/85-22969
katrin.simon@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen