Seiteninterne Suche

FAU aktuell

„Spitzenmedizin mit höchster Qualität“

Prof. Dr. Robert Gruetzmann MBA (Bild: T. Albrecht)

Prof. Grützmann möchte als neuer Direktor der Chirurgischen Klinik an hervorragenden Ruf seines Vorgängers anknüpfen

Ob minimalinvasive Eingriffe mit dem hochmodernen „Da-Vinci-Surgical-System“ oder Schlüssellochoperationen an Leber, Pankreas oder Darm – Prof. Dr. Robert Grützmann möchte mit seinem Dienstantritt als Direktor der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen jedem Patienten „Spitzenmedizin mit höchster Qualität“ anbieten. Zum 1. Oktober 2015 übernimmt der dreifache Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie die Klinik von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner Hohenberger. Der 45-jährige Brandenburger war zuvor unter anderem Direktor des Pankreaskrebszentrums des Universitätsklinikums Dresden.

Der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Erlangen, Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro, freut sich sehr, mit Prof. Grützmann „einen renommierten und insbesondere in der Krebschirurgie erfahrenen Chirurgen“ gewonnen zu haben. „Ich bin mir sicher, dass Prof. Grützmann die Reihe erfolgreicher Erlanger Chirurgen fortsetzen wird.“ Sein Medizinstudium absolvierte Grützmann von 1990 bis 1997 an der Berliner Charité. Anschließend arbeitete er einige Monate bei der Boston Consulting Group (BCG), einer der weltgrößten Unternehmensberatungen, an der Restrukturierung der AOK Hessen, bevor er dann zum Uni-Klinikum Dresden wechselte, wo er drei Facharzttitel und den „Master of Business Administration in Health Care Management“ erwarb. „Die Verbindung zwischen fachlicher Expertise und betriebswirtschaftlichem Wissen war mir immer wichtig. Nur wenn beides erfolgreich eingesetzt wird, ist dauerhaft Spitzenmedizin für alle Patienten möglich“, sagt Prof. Grützmann. Mit seiner Habilitation 2005 zum Thema „Die molekularbiologische Charakterisierung und Validierung von Kandidatengenen beim sporadischen und familiären Pankreaskarzinom“ fand Grützmann ein Forschungsgebiet, das ihn in den folgenden Jahren immer weiter faszinierte und zu einem internationalen Spezialisten für Bauchspeicheldrüsenkrebs werden ließ. Für seine Forschungsarbeit – er publizierte bislang rund 120 Fachbeiträge – wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, wie z. B. dem Von-Langenbeck-Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Weitere Meilensteine seines beruflichen Erfolges waren in Dresden: 2012 Geschäftsführender Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, 2013 stellvertretender Direktor des „Universitäts GefäßCentrums“, 2014 Direktor des Pankreaskrebszentrums des Universitäts KrebsCentrums Dresden.

Gemeinsam mit dem Patienten den optimalen Behandlungsweg finden

Seine OP-Techniken konnte Prof. Grützmann bei insgesamt acht Auslandsaufenthalten in den USA von 2007 bis zuletzt 2015 an der Mayo Clinic Rochester perfektionieren. „Mein Schwerpunkt liegt in der komplexen onkologischen Chirurgie der Leber und der Bauchspeicheldrüse, in minimalinvasiven Operationen sowie Ösophagus-, Magen- und kolorektaler Chirurgie. Bei der Entfernung von ausgedehnten Tumoren profitiere ich sehr von meiner gefäßchirurgischen Ausbildung und Praxis“, beschreibt Prof. Grützmann seine aktuellen Arbeitsschwerpunkte. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Hinwendung zu jedem einzelnen Patienten. „Ich möchte mir Zeit nehmen, um die Sorgen und Ängste von Patienten aufzufangen und ihnen neue Wege zu einer möglichst guten Lebensqualität aufzuzeigen, auch wenn vielleicht eine schwere Operation ansteht.“ Aber auch die translationale Forschung, die Wissenschaftserkenntnisse direkt in der Klinik umsetzt, ist ihm neben der engen Zusammenarbeit mit niedergelassenen Gastroenterologen wichtig. „In Dresden konnte ich ein ‚Gastronetz‘ etablieren, in dem universitäre Hochleistungsmedizin mit Facharztpraxen so verzahnt wurde, dass eine optimale Patientenbetreuung gewährleistet war“, so Prof. Grützmann. „Diese enge, fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Klinik und Niedergelassenen möchte ich auch in Franken erreichen.“

An guten fachlichen Ruf des Vorgängers anknüpfen

Prof. Grützmann übernimmt die Klinikführung und den Lehrstuhl für Chirurgie der FAU Erlangen-Nürnberg von Prof. Hohenberger, der diese Ämter seit 1988 innehatte und nun mit 67 Jahren zum 30. September 2015 emeritiert wird. Von 2008 bis 2012 war Prof. Hohenberger neben seiner klinischen Tätigkeit auch Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft und erhielt für seine außerordentlichen Leistungen 2014 den Krebspreis der Deutschen Krebshilfe. Neben zahlreichen nationalen und internationalen Ehrentiteln wurde er 2008 zum Ehrenbürger in seinem oberfränkischen Geburtsort Helmbrechts ernannt, dem er sich bis heute eng verbunden fühlt. Bereits 2005 verlieh ihm die ungarische Universität Debrecen den „Doctor honoris causa“.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. med. Robert Grützmann, MBA
Tel.: 09131 85-33201
robert.gruetzmann@uk-erlangen.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen