Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Studierende der FAU organisieren zum zweiten Mal das Ludwig Erhard Symposium

Das Organisationsteam des Ludwig Erhard Symposiums 2015. (Bild: Ludwig Erhard Symposium)

Renommierte Sprecher aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft bei Wissenschaftskonferenz

Am 5. und 6. November 2015 findet das von Studierenden des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der FAU organisierte Ludwig Erhard Symposium (LES) im NCC Ost der NürnbergMesse statt. In seinem zweiten Jahr steht das Symposium unter dem Leitgedanken: „Innovation – Unternehmen neu denken und gestalten“. Das Besondere: Die komplette Konferenz wird von Anfang bis Ende von Studierenden organisiert, durchgeführt und nachbereitet.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Studierenden, die mit der Organisation einer derartigen Veranstaltung die akademische Theorie in die Alltagspraxis umsetzen und damit beweisen, was in ihnen steckt“, sagt Prof. Dr. Nadine Gatzert, Inhaberin des Lehrstuhls für Versicherungswirtschaft und Risikomanagement und seit April 2015 Vize-Präsidentin für Forschung der FAU. „Das Ludwig Erhard Symposium spiegelt den Anspruch unserer Universität wider, die Führungskräfte von morgen auszubilden.“

In diesem Jahr werden Dr. Markus Söder, Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, und Hans-Dietrich Genscher, Bundesaußenminister und Vizekanzler a.D. in einem Gespräch über „Erhards Visionen – ein Blick zurück und zwei nach vorn“ das Symposium eröffnen. Als Keynote-Sprecher konnten Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup, Präsident des Handelsblatt Research Institute, Pater Dr. Anselm Grün, ehemaliger Cellerar der Abtei Münsterschwarzach; Dr. Michael Groß, Olympiasieger und Managementberater sowie Sascha Lobo, Autor und Strategieberater gewonnen werden. Daneben diskutieren mehr als 50 renommierte Referenten in den Themensträngen Finance/Tax, Human Resources, Entrepreneurship, Mobilität und Innovation am Donnerstag sowie Energie, Industrie 4.0, Digitalisierung und Management am Freitag mit den erwarteten 1.000 Teilnehmern.

Dass dieses umfassende Programm auf die Beine gestellt werden konnte, verdanken die Studierenden auch den Förderern und Partnern aus der Metropolregion. Unter ihnen befinden sich unter anderem der GfK Verein, der afwn e.V., die Datev, die N-ERGIE Aktiengesellschaft, die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die IHK Nürnberg für Mittelfranken. Das Engagement erklärt Dir. Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE, stellvertretend für die Förderer: „Wir sehen das mit herausragenden Rednern besetzte Ludwig Erhard Symposium als eine exzellente Werbung für den Wissenschaftsstandort Nürnberg und die Europäische Metropolregion Nürnberg. Im Hinblick auf eine umfassende Nachwuchsförderung überzeugt uns der Ansatz, Studierenden eine äußerst komplexe Aufgabe zu übertragen und parallel den generationenübergreifenden Austausch zu fördern. Deshalb sind wir gerne wieder einer der Hauptförderer der Veranstaltung“.

Yvonne Dohmstreich studiert im 6. Semester Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre und repräsentiert als stellvertretende Konferenzleitung das studentische Organisationsteam. „Als stellvertretende Konferenzleitung erhält man einen guten Einblick in die einzelnen Teams und welche verschiedenen Aufgaben in kleinen und großen Schritten nötig sind, um eine Veranstaltung in dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen. Gerade die Vielfalt der unterschiedlichen Kommunikations- und Organisationsebenen, von Studierenden über Vereine, Organisationen und Unternehmensabteilungen bis hin zu Managern und Führungspersönlichkeiten, ist sehr lehrreich und macht eine Menge Spaß.“

In insgesamt neun Teams rund um die Bereiche Koordination, IT&Design, Orga&Technik, Marketing, PR&Kommunikation, Sponsoren, Referentenmanagement, Teilnehmermanagement und Stipendienmanagement organisieren, bewerben und managen die 60 studierenden Organisationsteammitglieder das Ludwig Erhard Symposium unter Anleitung einer kleinen Konferenzleitung in Eigenregie und sammeln damit Punkte für ihren Bachelor- beziehungsweise Masterabschluss.

Das Ludwig Erhard Symposium ist eine zweitägige Wirtschaftskonferenz, welche im Jahresrhythmus von den Studierenden des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit dem Alumni-Netzwerk afwn e.V. (Alumni, Freunde und Förderer des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften Nürnberg e.V.) organisiert wird. Im Mittelpunkt der Wirtschaftskonferenz steht der Austausch aller Beteiligten, um neue Impulse aus Wirtschaft und Wissenschaft zu generieren und vermitteln. Auf der dem Symposium eingebundenen Networking-Plattform kommen renommierte Referenten, Unternehmer, Manager und Wissenschaftler sowie Studierende zum Gedankenaustausch und zu generationsübergreifenden Diskussionen zusammen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.le-symposium.de.

Mehr Informationen:

Isabella Fröhlich
Tel.: 0911/5302-864
Mobil: 0152/04936933
pr@le-symposium.de

 

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen