Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Vortragsreihen auf AEG und im Schloss starten in eine neue Runde

Bild: Veer

Wissenschaft für jedermann in Erlangen und Nürnberg

Von der Frage, was Intelligenz ist, über Medikationsrisiken bis hin zum Sinn von Entzündungen: Die Veranstaltungsreihen „Wissenschaft auf AEG“ und „Wissenschaft im Schloss“ der FAU stellen aktuelle Forschungsprojekte vor. Die Nürnberger Zeitung begleitet die Vorträge als Medienpartner.

Los geht‘s am Montag, 19. Oktober, mit einem Vortrag auf AEG mit einem Vortrag zum 100 Jahren Relativitätstheorie. Prof. Dr. Thomas Thiemann, Lehrstuhl für Theoretische Physik, erklärt den Besuchern, was die Theorie vorhersagt und wo sie an ihre Grenzen stößt. Zwar ist sie eine sehr erfolgreiche Theorie der Gravitation – also der Schwerkraft – und sie hilft uns, auf immensen Skalenunterschieden, vom kleinen Planetensystem bis hin zum ganzen Universum, unsere Welt zu beschreiben und zu verstehen. Die Theorie lässt aber Fragen offen. So beschreibt sie den Beginn unseres Universums als den sogenannten Urknall. An diesem Anfang von Raum und Zeit verliert die Theorie jedoch ihre Vorhersagekraft, da die durch sie beschriebenen physikalischen Größen unendlich große Werte annehmen würden. Zwei weitere Termine von „Wissenschaft auf AEG“ finden am 2. November sowie am 14. Dezember statt. Alle Termine beginnen um 18.30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Energie Campus Nürnberg (EnCN), Auf AEG, Fürther Straße 250, in Nürnberg. Moderiert werden die Abende von der FAU-Vizepräsidentin für Forschung, Prof. Dr. Nadine Gatzert. Weitere Informationen stehen auf www.wissenschaft-auf-aeg.de bereit.

„Wissenschaft im Schloss“ startet am Montag, 9. November, mit einem Vortrag von Prof. Dr. Christoph Safferling. Der Völkerrechtsexperte geht der Frage nach, was wir aus den Nürnberger Prozessen lernen können. Genau 70 Jahre nachdem ider Prozess gegen die Hauptschuldigen des nationalsozialistischen Terrorregimes eröffnet wurde, erklärt Safferling, wie sich das Völkerstrafrecht ausgehend von den Nürnberger Prozessen bis heute entwickelt hat und welche aktuellen Probleme bestehen. Weitere Termine der Veranstaltungsreihe folgen am 7. Dezember sowie am 11. Januar. Alle Vorträge beginnen um 18 Uhr, durch die Abende führt Prof. Dr. Günter Leugering, FAU-Vizepräsident für Internationales. Ausnahmsweise finden die drei Vorträge im Winter nicht im Schloss, sondern im Senatssaal des Erlanger Kollegienhauses, Universitätsstraße 15, statt. Mehr Informationen sind auf www.wissenschaft-im-schloss.de zu finden.

„Wissenschaft auf AEG“, Energie Campus Nürnberg

100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie: Was sie vorhersagt und wo sie an ihre Grenzen stößt

Montag, 19.10.2015, 18.30 – 20.00 Uhr

Prof. Dr. Thomas Thiemann, Lehrstuhl für Theoretische Physik

Optimiert ist nicht optimal: Energiekosten senken durch intelligente Planung

Montag, 2.11.2015, 18.30 – 20.00 Uhr

Prof. Dr. Alexander Martin, Lehrstuhl für Wirtschaftsmathematik

Was ist Intelligenz?

Montag, 14.12.2015, 18.30 – 20.00 Uhr

Prof. Dr. Albert Ziegler, Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Exzellenzforschung

„Wissenschaft im Schloss“, Senatssaal des Erlanger Kollegienhauses

Was wir aus den Nürnberger Prozessen lernen können

Montag, 9.11.2015, 18.00 – 19.30 Uhr

Prof. Dr. Christoph Safferling, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht

1 Patient, 3 Ärzte, 8 Medikamente: Wie lassen sich Medikationsrisiken vermeiden?

Montag, 7.12.2015, 18.00 – 19.30 Uhr

Prof. Dr. Martin Fromm, Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie und Klinische Toxikologie

Prof. Dr. Renke Maas, Professur für Klinische Pharmakologie

Entzündungen: Wie entstehen sie und wozu sind sie nützlich?

Montag, 11.1.2016, 18.00 – 19.30 Uhr

Prof. Dr. Georg Schett, Medizinische Klinik 3 – Rheumatologie und Immunologie

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen