Navigation

Karrieresprungbrett Moot Courts: Gerichtswettbewerbe für Jura-Studierende

Mitmachen bei einem Moot und praktische Erfahrungen sammeln! (Bild: Lérot)

1. FAU Moot Day am 15. November 2018

Erst kommt die Uni, dann die Karriere. Damit diese Rechnung aufgeht, sollten Studierende der Rechtswissenschaft bei sogenannten Moots mitmachen. Das sind Wettbewerbe, bei denen Studierende im Team zum Beispiel ein Gerichtsverfahren simulieren und dabei in einem fiktiven Prozess eine Partei vertreten. Die Idee stammt aus den USA – Ziel ist, das theoretisch Gelernte realitätsnah anzuwenden. An der FAU sind verschiedene Moots aktiv – mehr Infos gibt es am Donnerstag, 15. November 2018, ab 12 Uhr, im Juridicum in Erlangen beim 1. FAU Moot Day, an dem auch Kanzleien mit dabei sind. Deren Vertreter erklären, welchen Einfluss die Teilnahme an Moots auf erfolgreiche Bewerbungen haben kann.

Das Programm:

  • Ab 12 Uhr: Moot Messe – Informationen über das Moot-Angebot am Fachbereich Rechtswissenschaft der FAU, eigener Stand von Kanzleien
  • 14 Uhr: Moot Show – das FAU-Team des Nuremberg Moot Courts tritt auf
  • 18 bis 19.30 Uhr: Podiumsdiskussion zum Thema „Braucht es mehr Moot in der juristischen Ausbildung?“ im JDC 0.283. Teilnehmer: Dr. Thomas Bachmann (Senior Counsel, Siemens AG), Prof. Dr. Steffen Klumpp (Studiendekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft), Maik Knaust (Koordinator des Jessup Moot Court Teams der Universität Göttingen), Dr. Andrea Schmidt (Präsidentin des Landgericht München I), Guido Tiesel (Leitender Ministerialrat im Landesjustizprüfungsamt) und Tim Walz (Teilnehmer des Philip C. Jessup Moot Court und des Nuremberg Moot Court). Vizepräsidentin Education Prof. Dr. Kopp und Sprecher des Fachbereichs Rechtswissenschaft sowie Prodekan der Fakultät Prof. Dr. Jan-Reinard Sieckmann sprechen Grußworte.

Mehr Infos zu den Moots online auf der Webseite des Fachbereichs Rechtswissenschaft

Facebook-Seite des FAU Moot Network

Weitere Hinweise zum Webauftritt