Navigation

Gib mir fünf!

Das Gewinnerteam des 5-Euro-Business-Wettbewerb vertreibt Lebkuchen Tastingboxen
Das FAU-Gewinnerteam des 5-Euro-Business-Wettbewerb vertreibt Lebkuchen Tastingboxen. (Bild: friedrich&elise)

Teams der FAU überzeugen im 5-Euro-Business-Wettbewerb mit kreativen und innovativen Ideen

Verbesserte Digitalisierung an Schulen, personalisierte Schnürsenkel oder komfortable, transparente Gesichtsmasken, die wieder ein Lächeln in die Gesellschaft bringen sollen: Im 5-Euro-Business-Wettbewerb sind der Fantasie wenige Grenzen gesetzt. Solange es sich mit einem Startbudget von fünf Euro umsetzen lässt, können Studierendenteams über die Dauer eines Semesters eigene Unternehmen auf dem realen Markt gründen. Studierende der FAU haben auch in diesem Jahr überaus erfolgreich teilgenommen: Ein erster und dritter Platz sowie der Pressepreis lautet die erfreuliche Bilanz.

Besonders überzeugen konnte das FAU-Team „friedrich & elise“. Die sechs Studierenden haben eine Tastingbox für Nürnberger Lebkuchen verschiedener regionaler Familienbetriebe erfolgreich auf den Markt gebracht. Das Team durfte sich über den ersten Platz und 800 Euro Preisgeld freuen.

Ebenfalls von der FAU kommen die Drittplatzierten: Das Team „Digital Frontrunners“, bestehend aus drei Studierenden, will die Digitalisierung von Schulen durch ihr Know-how und Coachings unterstützen. Über den Pressepreis freut sich ein Team, das mehrheitlich von der FAU kommt: „YourLacetag“ peppt Schnürbänder von Sneaker-Schuhen durch personalisierte Aufschriften und Verzierungen auf.

Lust auf Lebkuchen?

Die Tastingbox von friedrich&elise

Beinhaltet eine leckere Zusammenstellung von Lebkuchen: Die Tastingbox vom Team friedrich&elise. (Bild: friedrich&elise)

Dass Lebkuchen lecker sind, ist weithin bekannt. Die FAU-Studierenden Alexander Beer, Giulia De Monte, Martin Förster, Sophia Jungmann, Johannes Reinisch und Tino Zepeck haben deshalb ihre Idee im 5-Euro-Business-Wettbewerb auf diese Lust auf Lebkuchen aufgebaut. Friedrich & elise heißt ihr Unternehmen, das Lebkuchen von verschiedenen familienbetriebenen Lebküchnereien aus Nürnberg in eine Tastingbox kombiniert. Die Idee entstand beim Brainstorming mit Freunden und Familie.

Fünf einzeln verpackte schokolierte Lebkuchen kommen in die würfelförmige Box. Die Kundin oder der Kunde kann so ganz unterschiedliches Backwerk auf einmal probieren, ohne jede Lebküchnerei einzeln abklappern zu müssen. „Zudem ist die Box ein tolles Geschenk zu Nikolaus oder auch zu Weihnachten. Das gemeinsame Probieren bietet ein schönes Gemeinschaftserlebnis“, erzählt Mitgründer Martin Förster.

Auch in der kommenden Saison will das Team, das mit Studierenden vom Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, der Technischen und der Medizinischen Fakultät wirklich interdisziplinäre unterwegs ist, die Tastingbox wieder auf den Markt bringen. Vertreiben werden sie ihr Produkt vornehmlich über den eigenen Onlineshop. „Es stehen viele Ideen zur Unternehmensentwicklung im Raum“, sagt Martin Förster. „Zum Beispiel soll sich die Variantenvielfalt erhöhen.“

Hilfe beim Gründen

Der richtige Ansprechpartner rund ums Thema Gründen und Start-ups ist das Gründerbüro der FAU rund um Christoph Heynen und sein Team, das zugleich auch den jährlichen 5-Euro-Business-Wettbewerb an der FAU zusammen mit dem Lehrstuhl für Industrielles Management von Professor Voigt organisiert.

Mehr Informationen und innovative Ideen finden Interessierte auf der Webseite des 5-Euro-Business-Wettbewerbs.

Weitere Informationen

Christoph Heynen
Gründungsberatung & Entrepreneurship der FAU
Tel.: 09131/85-25872
christoph.heynen@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt