Seiteninterne Suche

Universität

Medizinische Sammlung

Medizinische Sammlung der FAU

Objekte der medizinischen Sammlung kurz nach ihrem Umzug in neue Räumlichkeiten (Bild: Georg Pöhlein)

Objekte der medizinischen Sammlung kurz nach ihrem Umzug in neue Räumlichkeiten (Bild: Georg Pöhlein)

Die Medizinische Sammlung ist die jüngste Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg. Sie wurde im Jahr 2000 durch eine Initiative des Lehrstuhls für Geschichte der Medizin begründet. Ihr Anliegen ist die dreidimensionale Dokumentation der Erlanger Universitätsmedizin, als deren Dingarchiv sie sich versteht. Archiviert werden Gerätschaften, die in Fakultät oder Klinik in Lehre, Forschung oder Krankenversorgung verwendet wurden. In zweiter Linie gilt das Angebot der Objektübernahme niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in der Region sowie deren Patientinnen und Patienten. Der regionale Bezug soll insbesondere sicherstellen, dass zu den Objekten auch deren individuelle Geschichte bereits bei der Übernahme erhoben werden kann. Im Mittelpunkt steht die besondere Geschichte seiner Benutzung sehr viel mehr als die technische Finesse oder der Erhaltungszustand einer einzelnen Gerätschaft. Neuzugänge sind erwünscht.

Heute umfasst die Medizinische Sammlung über 1.000 Objekte vor allem aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und aus fast allen medizinischen Fächern. Ihr Bestand steht dem Unterricht, der medizinhistorischen Forschung sowie als Fundus für Ausstellungen zur Verfügung.

Webseite der Sammlung

Anschrift

Lehrstuhl für Geschichte und Ethik der Medizin
Glücksstraße 10
91054 Erlangen

Kontakt

PD Dr. Fritz Dross
fritz.dross@fau.de oder sammlung@gesch.med.uni-erlangen.de
09131/85-26433

Führungen auf Anfrage.