Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Einladung zum Pressegespräch

Know-How für den Berufseinstieg / Career Service Netzwerk Deutschland trifft sich in Nürnberg zu Jahrestagung

Ist es die Prüfungsnote, die Vermittlung von Kompetenzen oder doch die Hochschule selbst? Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben untersucht, welche Kriterien Führungskräfte anlegen, wenn sie Hochschulabsolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge einstellen. Ihre Ergebnisse stellen sie in einem Pressegespräch

  • am Mittwoch, 13. März, 11 Uhr
  • Findelgasse 7/9, Raum 1.026, in Nürnberg

vor.

Anlass ist die Jahrestagung des Career Service Netzwerks Deutschland, die vom 13. bis 15. März an der FAU stattfindet. Career Services sind heute Standard an modernen Hochschulen und bereiten Studierende auf den erfolgreichen Berufseinstieg vor. Der Dachverband der Career Services an deutschen Hochschulen feiert 2013 sein zehnjähriges Bestehen und zählt inzwischen 150 Mitgliedseinrichtungen.

Als Ansprechpartner stehen Ihnen beim Pressegespräch zur Verfügung:

  • Prof. Dr. Martin Abraham, Sprecher des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der FAU
  • Marcellus Mencke, Vorsitzender des Career Service Netzwerks Deutschland (csnd)
  • Christina Meyer, Lehrstuhl für Soziologie & Empirische Sozialforschung, Autorin der vorgestellten Studie
  • Sandra Lechner, Studierendenvertreterin am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zu diesem Termin herzlich eingeladen. Bitte geben Sie unter Tel.: 09131/85-70211 bzw. per Mail an presse@fau.de Bescheid, ob Sie an dem Pressegespräch teilnehmen möchten.

Weitere Informationen:

Kommunikation und Presse
Tel: +49 9131 85-70211
presse@fau.de

Imagefilm der Friedrich-Alexander Universität

Vorsprung durch Vernetzung - Der Imagefilm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neue Völkerwanderung in Europa?

Europa erlebt eine neue Völkerwanderung. Oder doch nicht?

Das fränkische Schichtstufenland

Das fränkische Schichtstufenland – Alte Kontroversen und neue Vorstellungen