Navigation

150 Jahre Periodensystem

Dr. Sebastian Teichert, Lehrstuhl für Paläoumwelt, forscht zu corallinen Rotalgen. Sein Arbeitsgebiet ist der Meeresgrund der Arktis. (Bild: Jürgen Schauer/Geomar in Kiel)

Zum 150. Geburtstag des Periodensystems haben wir unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach ihrem Lieblingselement gefragt

Dr. Sebastian Teichert, Lehrstuhl für Paläoumwelt, über Magnesium:

„Mein Lieblingselement ist das Magnesium (Mg), das in zahlreichen Mineralen vorkommt. Auch mein Hauptforschungsobjekt, die corallinen Rotalgen, bauen es in ihr Kalzitskelett ein – und zwar in Abhängigkeit von den Umweltbedingungen. Da sie außerdem wie Bäume eine Jahresrhythmik entwickeln, kann ich mit der Magnesiumkonzentration beispielsweise auf frühere Temperaturen oder die voranschreitende Ozeanversauerung schließen – auf das Jahr genau und teils über 100 Jahre in die Vergangenheit. Das entsprechende Probenmaterial auf dem Meeresgrund der Arktis, meinem Arbeitsgebiet, einzusammeln, ist dabei natürlich eine besondere Freude.“


Weitere Interviews im Rahmen der „150 Jahre Periodensystem“-Reihe sowie mehr spannende Geschichten rund um die FAU finden Sie auf unserer Webseite und der Facebookseite der FAU.

Weitere Hinweise zum Webauftritt