Navigation

Elisabeth Hoppe ist KI-Newcomerin des Jahres

Porträt Elisabeth Hoppe vor Tafel
Ist zur KI-Newcomerin des Jahres gewählt worden: FAU-Doktorandin Elisabeth Hoppe (Bild: Alexander-Preuhs)

11.000 abgegebene Stimmen, 10 gewählte KI-Newcomer und eine FAU-Doktorandin: Elisabeth Hoppe vom Lehrstuhl für Mustererkennung ist zusammen mit neun weiteren Nominierten zur KI-Newcomerin des Jahres gewählt worden. Sie promoviert an der FAU auf dem Gebiet der quantitativen MR-Bildgebung in Kombination mit Deep Learning und  hat eine auf Deep Learning basierende Rekonstruktionsmethode für die quantitative Bildtechnik Magnetic Resonance Fingerprinting entwickelt. Herzlichen Glückwunsch!

Mit dem Projekt „#KI50: Künstliche Intelligenz in Deutschland – gestern, heute, morgen“ will die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) den Blick auf junge engagierte KI-Forscherinnen und -Forscher aller Disziplinen lenken und hat dafür im „Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung 10 herausragende KI-Newcomerinnen und -Newcomer ausgezeichnet.

Ein ausführliches Interview mit Elisabeth Hoppe lesen Sie hier.

Weitere Informationen:

Elisabeth Hoppe
Tel.: 09131/85-27874
elisabeth.hoppe@fau.de

Weitere Hinweise zum Webauftritt