Navigation

Wissenschaft auf AEG

Öffentliche Vorträge über aktuelle Forschung

Mit der Event-Reihe „Wissenschaft auf AEG“ will die FAU aktuelle und hochspannende Forschungsprojekte einem breiten Publikum vorstellen. Wissenschaftlich Interessierte sind zu den öffentlichen Vorträgen ebenso willkommen wie Schülerinnen und Schüler sowie Studierende aller Fachrichtungen.

Dabei ist der Veranstaltungsort „Auf AEG“ ganz bewusst gewählt: Die Aufbruchsstimmung, die dieser Ort transportiert, bietet ein ideales Klima für Wissen und Wissenschaft. Und macht offen für neue Erkenntnisse. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Wissenschaftler gerne für Fragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort „Wissenschaft auf AEG“

Energie Campus Nürnberg (EnCN)
„Auf AEG“
Fürther Straße 250, Forum 2. OG
90429 Nürnberg

Anfahrt

Schrödingers Spiegel

  • Bild: Florian Marquardt

    Montag, 7.5.2018, 18.30 bis 20 Uhr

  • Prof. Dr. Florian Marquardt
    Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts

Erwin Schrödinger war einer der Gründerväter der Quantenmechanik. Sein berühmtes Gedankenexperiment von 1935 beschreibt eine Katze, die sich in einer sogenannten Quanten-Überlagerung aus tot und lebendig befindet. Sein Ziel war es damals zu betonen, wie mysteriös und unverstanden die Quantenphysik ist. Heutzutage jedoch versuchen Wissenschaftler tatsächlich, Überlagerungszustände von makroskopischen Objekten zu erzeugen, um die Grenzen der Quantenphysik genauer zu erforschen. Zur Hilfe kommt ihnen dabei eine Idee, die sogar noch etwas älter ist als die der Katze: Schrödingers Spiegel.

Die Videoaufzeichnung der Veranstaltung finden Sie auf der Seite Rückblick Wissenschaft auf AEG.

 


Warum unsere Vorstellungen vom Älterwerden dazu beitragen, wie gesund wir älter werden und wie lange wir leben

– wegen großer Nachfrage zum 2. Mal –

  • Großmutter und Enkelin

    Bild: panthermedia, Yuri Arcurs

    Montag, 14.5.2018, 18.30 bis 20 Uhr

  • Prof. Dr. Susanne Wurm
    Professur für Psychogerontologie

Viele Menschen können heutzutage erwarten, dass sie ein hohes Alter erreichen werden. Dies geht meist mit dem Wunsch einher, bei möglichst guter Gesundheit alt zu werden. Die Gene tragen nur zu rund einem Viertel dazu bei, wie gesund Menschen sind, während der Lebensstil eine viel größere Rolle für die Gesundheit spielt. Wie Menschen leben und was sie für ihre Gesundheit tun, ist mit dadurch bestimmt, welche Vorstellungen sie vom Älterwerden haben. Erwarte ich zunehmende Verluste, habe ich weiterhin viele Pläne? Der Vortrag stellt die Rolle von solchen Altersbildern für die Gesundheit vor und erläutert, wie man seinen eigenen negativen Altersstereotypen auf die Schliche kommen kann – der Gesundheit zuliebe.


Im Labyrinth des Klimawandels: Atmosphäre, Eis, Ozean und irgendwo der Mensch

  • Schneebedeckter Berg

    Bild: Thomas Mölg

    Montag, 4.6.2018, 18.30 bis 20 Uhr

  • Prof. Dr. Thomas Mölg
    Professur für Klimatologie

Der globale Wandel unserer Umwelt äußert sich in einer Vielzahl von Änderungen, die im Klimasystem der Erde prominent und unverkennbar in Erscheinung treten. Prof. Mölg wird aber auch über die Suche von Naturwissenschaftlern nach einem Schlüssel zur Lösung dieser Problematik berichten: dem Verstehen komplexer Zusammenhänge zwischen den „Bausteinen“ des Klimas – ein Aspekt, der in der allgemeinen Diskussion um den Klimawandel meist auf der Strecke bleibt.


Wer hat Angst vor Konflikten in der Medizin? Zur Praxis klinischer Ethikberatung

  • Ärzte

    Bild: Colourbox.de

    Montag, 11.6.2018, 18.30 bis 20 Uhr

  • Prof. Dr. Andreas Frewer, M.A.
    Professur für Ethik in der Medizin

Viele Patienten, nur ein Platz für die lebensrettende Therapie. Moralische Konflikte um gute Entscheidungen in der Medizin waren und sind häufig kleine oder größere „Dramen“. Wie kann trotz aller Schwierigkeiten sinnvoll und gerecht vorgegangen werden? Ethikberatung versucht in der modernen Medizin zwischen Patienten und Pflege, Ärzten wie auch Angehörigen, Wissenschaft und Moral zu vermitteln. Es geht dabei nicht immer so theatralisch zu wie bei „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“, dem bekannten Stück von Edward Albee, aber manche Themen wie Schwangerschaft, Sterben, Hoffnung und Trauer, Lebensgeschichten, Paare und philosophische
Fragen kommen auch dort sehr häufig vor. Wie sieht die Arbeit von Ethikkomitees und der Erlanger Ethikberatung im Detail aus? Wer hilft wie, wenn Probleme in der Medizin zu großen Konflikten oder gar „Dramen“ führen? Der Vortrag wird dies anhand der Beratungspraxis illustrieren sowie Forschungsergebnisse zur Ethik in der Klinik vorstellen.


Videos: Rückblick zu den vergangenen Veranstaltungen

Strafverfolgung im Internet, Science Fiction und Realität, Gesundheit in Sparta – Videos zu den Vorträgen von Wissenschaft auf AEG finden Sie in unserem Rückblick.


Unser Medienpartner

Logo Nürnberger Zeitung