Navigation

Wissenschaft im Schloss

Wissenschaftliche Vorträge für jedermann

Mit der Event-Reihe „Wissenschaft im Schloss“ will die FAU aktuelle und hochspannende Forschungsprojekte einem breiten Publikum vorstellen. Wissenschaftlich Interessierte sind zu den Vorträgen ebenso willkommen wie Schülerinnen und Schüler sowie Studierende aller Fachrichtungen. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Wissenschaftler gerne für Fragen zur Verfügung.

Veranstaltungsort

Aula des Schlosses Erlangen (2. OG)
Schlossplatz 4
91054 Erlangen

Vom Bahnhof Erlangen erreichen Sie das Schloss innerhalb von fünf Minuten zu Fuß. Parkplätze finden Sie auf dem Großparkplatz direkt hinter dem Erlanger Bahnhof.

Im Schloss selbst finden Sie die Aula im 2. Stockwerk.


Medizinische Überversorgung und die Grenzen des Fortschritts

Medizinische Versorgung auf Intensivstation

Bild: Bildagentur PantherMedia//sudok1

  • Montag, 13. Mai 2019, 18.30 bis 20.00 Uhr
  • Prof. Dr. Thomas Kühlein – Lehrstuhl für Allgemeinmedizin

Medizin ist etwas Gutes. Aber auch in der Medizin gibt es „des Guten zu viel“. Woran liegt es, dass immer mehr Patienten, aber auch Ärzte sich in unserem Gesundheitssystem nicht mehr wohl fühlen? Sind die Ärzte zu profitorientiert? Sind die Patienten zu anspruchsvoll? Ist vielleicht die Politik schuld? Oder sind wir es am Ende alle gemeinsam? Wer aber profitiert davon und wer leidet darunter, dass die Medizin so geworden ist, wie sie ist? Wie kann man zwischen sinnvoller, unnützer oder gar schädlicher Medizin unterscheiden? Thomas Kühlein ist Direktor des Allgemeinmedizinischen Instituts und greift diese und viele weitere Fragen in seinem Vortrag auf.

 


Gletscher: Wandel in den Hochgebirgen und Polarregionen der Erde

Gletscher

Bild: Matthias Braun

  • Montag, 27. Mai 2019, 18.30 bis 20.00 Uhr
  • Prof. Dr. Matthias Braun – Professur für Geographie (Fernerkundung und GIS)

Gletscher werden häufig als Indikatoren für klimatische Änderungen herangezogen. Dabei ist es jedoch auch wichtig, die zugrundeliegenden Prozesse und Mechanismen zu verstehen und die zeitliche Dimension der Änderungen im Blick zu behalten. Matthias Braun zeigt in seinem Vortrag die neuesten Erkenntnisse aus der Auswertung von Satellitendaten zu Gletscheränderungen in verschiedenen Regionen unserer Erde. Die Ergebnisse ermöglichen regionale bis kontinentale Aussagen zu den Flächen-, aber auch zu Volumen- und Massenänderungen der Gletscher. Neben diesen aktuellen Bezügen ermöglichen Analysen der Zeitreihen solcher Daten aber auch bessere Einblicke in den eigentlichen Ablauf der Prozesse. Matthias Braun ordnet diese Arbeiten auch in den größeren globalen Kontext und die aktuelle Diskussion zum Klimawandel ein.

 


Das ist Haydn, ganz sicher! – Über die automatische Erkennung von Musikstilen

verschiedene Schallwellen

Bild: Bildagentur PantherMedia/zphoto

  • Montag, 17. Juni 2019, 18.30 bis 20.00 Uhr
  • Dr. Christof Weiß – International Audio Laboratories Erlangen (AudioLabs)

International Audio Laboratories Erlangen (AudioLabs) Musikliebhaber und leidenschaftliche Konzerthörer haben oft ein feines Ohr für die musikalische Stilistik. Viele von ihnen erkennen sofort den Komponisten, auch wenn sie ein bestimmtes Stück noch nie gehört haben. Kann auch ein Computer solche Fähigkeiten erlernen? Und wie geht er dabei vor? Solche Fragen beleuchtet Christof Weiß, Mitarbeiter der AudioLabs Erlangen und selbst Komponist, in seinem Vortrag. In seiner Dissertation hat er Algorithmen entwickelt, die Musikaufnahmen in verschiedene Kategorien einordnen können. Er erläutert die Funktionsweise dieses Systems und bietet dabei einen Einblick in die Vermessung musikalischer Eigenschaften – von Tonhöhen über Akkorde bis hin zum Musikstil.


Rückblick

Psychologische Perspektiven auf Fremdenfeindlichkeit, Prothesen aus dem Drucker, Luthers Spracharbeit aus heutiger Sicht und mehr Aktivität im Alltag – Videos der Reihe finden Sie in unserem Videoportal..


Unser Medienpartner

Logo Nürnberger Zeitung