Navigation

SWR2-Wissen: FAU-Entwicklungspsychologe zum Thema Selbstkontrolle

Junge vor einem Süßigkeitenglas. (Foto: Colourbox)

In einem Beitrag vom 8. November geht SWR2-Wissen der Frage nach, wie man Selbstkontrolle erlernen kann. In Anlehnung an die „Marshmallow-Experimente“ des US-amerikanischen Psychologen Walter Mischel spricht Prof. Dr. Gottfried Spangler vom Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie an der FAU über die sozialen Grundlagen der Selbstkontrolle von Kindern. Durch eine sichere Bindung zu den Eltern, die feinfühlig auf die Wünsche und Gefühle ihrer Kinder eingehen und sie bei der Emotionsregulation unterstützen, können Kinder laut Spangler eigene Emotionsstrategien erlernen und sind damit eher in der Lage Bedürfnisse auch aufzuschieben. Dies trägt zur Autonomieentwicklung bei und Kinder können beim gleichzeitigen Auftreten unterschiedlicher Bedürfnisse eine Auswahl treffen, in dem sie ihr Verhalten auf ein Bedürfnis ausrichten und andere Bedürfnisse zurückstellen. So können bereits Kinder Selbstkontrolle erlernen.

Prof. Spangler spricht in dem SWR2-Beitrag ab 4:55 Min.


Die FAU in den Medien

Über die FAU berichten die Medien regelmäßig – ob über Forschungsprojekte, aktuelle Entwicklungen oder weil sie FAU-Experten zu den verschiedensten Themen interviewen, ob im Fernsehen, im Radio oder in Print. Hier stellen wir unter dem Stichwort FAU in den Medien für Sie eine Auswahl der Berichterstattung zusammen.

Weitere Hinweise zum Webauftritt