Erasmus+

EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport

Erasmus+: Die Welt der EU-Bildungsprogramme 2021 – 2027

2021 startet eine neue 7-jährige Programmgeneration. Ein starker Fokus liegt auf sozialer Inklusion, dem grünen und digitalen Wandel sowie auf der Förderung der Teilhabe junger Menschen am demokratischen Leben. Das Kalenderjahr 2021 wird ein Übergangsjahr sein zwischen der alten Programmgeneration (s.u.) und der neuen, die corona-bedingt erst 2022 vollends umgesetzt werden kann.

Changing lives. Opening minds. Erasmus+. (Bild: Europäische Kommission)

Changing lives. Opening minds. Erasmus+. (Bild: Europäische Kommission)

Fördermöglichkeiten für den Hochschulbereich

Unter drei Leitaktionen können hochschulbezogene und sektorübergreifende Maßnahmen gefördert werden. Dabei ist zu unterscheiden zwischen einem zentralen und einem dezentralen Antrags- und Abwicklungsverfahren. Für das zentrale Verfahren ist eine Exekutivagentur der Europäischen Kommission in Brüssel zuständig. Anträge für Maßnahmen im dezentralen Verfahren werden von den Nationalen Agenturen der Mitgliedstaaten bearbeitet, für Deutschland wäre das für den Hochschulbereich der DAAD.

Leitaktion 1: Lernmobilität von Einzelpersonen

(Webseite des DAAD)

Leitaktion 1 fördert die individuelle Mobilität zu Lernzwecken.  Im Fokus stehen die übergreifenden Themen Digitalisierung, Inklusion sowie „Green Erasmus“ und Civic Engagement. Die fortschreitende Digitalisierung wirkt sich mit Erasmus without Papers (EWP) einerseits auf die Programmverwaltung, andererseits durch neue Fördermöglichkeiten wie „Blended Mobility“ und „Blended Intensive Programmes“ aus.

Informationen für FAU-Studierende, die im Rahmen von Erasmus einen Auslandsaufenthalt absolvieren wollen, finden sie unter der Rubrik „Erasmus+“-Studium.  

Informationen für FAU Lehrende und nicht-wissenschaftliches Personal, die im Rahmen von Erasmus einen Auslandsaufenthalt (Gastdozentur oder Fortbildung) absolvieren wollen, finden Sie auf unseren Seiten Dozenten- und Personalmobilität ins Ausland.

In allen Linien besteht für behinderte Teilnehmer sowie in Falle von Studierenden auch für Auslandsaufenthalte mit Kind die Möglichkeit zur Beantragung von Sondermitteln.

Leitaktion 2:  Kooperationsprojekte

Die Leitaktion 2 wird weiterhin die Kooperation zwischen Hochschulen forcieren und mit ihren verschiedenen Förderlinien für unterschiedliche Zielsetzungen, inhaltliche Schwerpunkte und regionale Ausrichtung komplementär nutzbar sein (siehe auch Schaubild).
Darüber hinaus wird auch die Leitaktion 2 die horizontalen Prioritäten Digitalisierung, Green Erasmus, Inklusion und soziale Teilhabe (Participation in democratic life) in den Fokus des Programms nehmen.

(Webseite des DAAD)

  • Europäische Hochschulen
  • Innovationsallianzen
  • Cooperation Partnerships (Beispiele für Projekte finden Sie z.B. beim Institut für Lern-Innovation)
  • Teaching Academies
  • Kapazitätsaufbau in der Hochschulbildung
  • Joint Master Programmes, Erasmus Mundus Design Measures
  • Aktion Jean Monnet (Studium und Forschung zur Europäischen Integration)
  •  Sport (Der Breitensport steht im Zentrum der Maßnahmen im Sportbereich. Erstmals soll im neuen Programm die europäische Mobilität von Sportcoaches gefördert werden)

Anträge  im Hochschulbereich sind in einem dezentralen Verfahren bei der Nationalen Agentur, dem DAAD, zu beantragen, bzw. je nach Linie, zentral in der Exekutivagentur in Brüssel  Brüssel. Potentielle Antragsteller wenden sich bitte an die unten genannten EU Referentinnen.

Leitaktion 3: Politikunterstützung

(Webseite des DAAD)

Leitaktion 3 fördert Projekte zur Unterstützung bildungspolitischer Reformprozesse.  Diese Aktion wird im zentralen Verfahren von der Exekutivagentur in Brüssel durchgeführt.

Die Ziele der Erasmus+ Politikunterstützung sind:

  • Unterstützung politischer Reformen durch länderübergreifende Kooperationsprojekte
  • Beitrag zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung europäischer Hochschulreformen
  • Hervorbringung innovativer Ansätze
  • Stärkung der Flexibilität und Transparenz der Bildungssysteme Europas
  • Förderung eines ergebnisorientierten Politikdialogs (durch Verzahnung der Bildungssektoren und -akteure)

Quellen/Weitere Informationen:

Antragstellung für EU-Projekte

Der früher zu nutzende PIC (Participant Identity Code) der FAU lautet 999995408 . Die für jede Antragstellung aktuell zu verwendende  OID lautet  E10209513

Legally Authorized Representative (LEAR) ist Frau Anette Spletter.

VAe Annette Spletter

Förderung durch Unternehmen - Nachname der Lehrstuhl-/Institutsleitung Buchstabe Fi-Fo und Fre; Förderung durch die EU (juristisch) - Nachname der Lehrstuhl-/Institutsleitung Buchstabe A-L

Referat H3 - Drittmittel und Rechtsangelegenheiten der Forschung

Der FAU hat eine Erasmus Charta for Higher Education erhalten.

Der ECHE Code der FAU für auslaufende  Projekte 2014-2020  ist: 28318-LA-1-2014-1-DE-E4AKA1-ECHE

Der aktuelle  ECHE Code der FAU für Projekte 2021-2027 ist 10101462-EACEA-03-2020-1

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (VAT No.) ist DE-132507-686

ERASMUS Charta und Policy Dateigröße
Policy-Statement 2021-2027.pdf 978 KB
FAU Erasmus Charta 2014 2020.pdf 3.02 MB
ECHE-Charta-2021-2027.pdf 1,004 KB
D ERLANGE01-European-Policy-Statement-2014-2020.pdf 60 KB

Erasmus+: Die Welt der EU-Bildungsprogramme 2014 – 2020 – auslaufend

EuRopean Action Scheme for the Mobility of University Students – Erasmus+ heißt das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, das am 1. Januar 2014 an den Start gegangen ist.  Einige wenige Leitaktion 1 Förderprojekte  der Runden 2019 und 2020 laufen noch bis 31.7.2022 bzw. 2023. Die betrifft vor allem Projekten mit Hochschulen in den sogenanten Partnerländern (International Credit Mobility – KA107). Außerdem werden in KA103 Mobilitäten von Studierenden und Mitarbeitern nach Großbritannien  bis 31.3.2023 daraus gefördert.

Kontakt

ERASMUS-Hochschulkoordinatorin der FAU, Leitaktion 1, Mobilität

Bianca Köndgen, M.A.

ERASMUS Partnerländer: Dozentenmobilität STA und Personalmobilität STT; ERASMUS Programmländer: STA Dozentenmobilität

Pr-STAB (S) - Präsidialstab
S-INTERNATIONAL - Internationale Angelegenheiten

Strategische Internationalisierung

Kira Gehrmann, M.A.

Referatsleitung

S-INTERNATIONAL - Internationale Angelegenheiten

Projekt Erasmus without Papers

Carina Pühl

Pr-STAB (S) - Präsidialstab
S-INTERNATIONAL - Internationale Angelegenheiten

FAU Green Office

EU-Referentinnen (Leitaktion 2, Strategische Partnerschaften)

VAe Martina May

Förderung durch die EU (administrativ) - Nachname der Lehrstuhl-/Institutsleitung Buchstabe N-Z

Referat H3 - Drittmittel und Rechtsangelegenheiten der Forschung

Projekt „Europa macht Schule“ an der FAU

Dr. Günter Renner, Akad. ORat

Department Pädagogik
Institut für Grundschulforschung

Webseite DAAD

Facebook Seite

Beschwerden im Bezug auf die Durchführung des Erasmus+ Programms für Leitaktion 1 sind zuerst zu richten an:

ERASMUS-Hochschulkoordinatorin der FAU

Bianca Köndgen, M.A.

ERASMUS Partnerländer: Dozentenmobilität STA und Personalmobilität STT; ERASMUS Programmländer: STA Dozentenmobilität

Pr-STAB (S) - Präsidialstab
S-INTERNATIONAL - Internationale Angelegenheiten

und je nach Thematik an:

Rechtsangelegenheiten, Anerkennung:

Silke Bergmann, RRin

Leitung

Abteilung L - Lehre & Studium
L 1 Rechtsangelegenheiten und Qualitätsmanagement in Lehre und Studium

zur Webseite

Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung:

Beauftragter für chronisch kranke und behinderte Studierende der FAU
Dr. Jürgen Gündel
Referat L3, Zentrale Studienberatung (IBZ)
Schlossplatz 3/ Halbmondstraße 6-8
91054 Erlangen
Tel: 09131/85-24051
juergen.guendel@fau.de

zur Webseite

Beschäftigte mit Behinderung:

Gesamtvertrauensperson der Schwerbehinderten
Dipl.-Ing. (Univ.) Petra Leicht
Universitätsstr. 22
91054 Erlangen
Tel: 09131/85-24130
schwerbehindertenvertretung@fau.de

zur Webseite

Personalrat

zur Webseite

Datenschutz:

Norbert Gärtner
Schlossplatz 4, 91054 Erlangen
Tel: 09131/85-25860
datenschutzbeauftragter@fau.de

zur Webseite

Korruption:

Sachgebiet Innenrevision und Compliance
Jürgen Hubert
Richard-Wagner-Str. 2
91054 Erlangen
Tel: 09131/85-22894
juergen.hubert@fau.de

Gleichstellung:

Büro für Gender und Diversity
Dr. Imke Leicht
Bismarckstr. 6
91054 Erlangen
Tel: 09131/85-26984
gender-und-diversity@fau.de

zur Webseite

Ombudspersonen

Sind benannt, für Studierende:

Dr.-Ing. Jochen Weinzierl

Zentrale Universitätsverwaltung
Pr-STAB (S) - Präsidialstab

Raum: Raum 1.024
Schlossplatz 4
91054 Erlangen

Für Doktoranden, Wissenschaftler und Mitarbeiter:

Prof. Dr. Bärbel Kopp

Vizepräsidentin Education

Universitätsleitung
Vizepräsidenten

Konfliktmanagement

Simone Stein

Konfliktberatungsstelle FAU

Abteilung P - Personal
Referat P7 - Personalentwicklung und Familienservice