Navigation

Lehramtsstudiengänge

Informationen zum Lehramtsstudium an der FAU

Die Lehramtsstudierenden bilden eine der größten studentischen Gruppen an der FAU: Die Statistik weist ca. 5.000 Studentinnen und Studenten in den Lehramtsstudiengängen aus. Sie alle nutzen die vielfältigen Möglichkeiten, die ein Lehramtsstudium an der FAU bietet – die Palette deckt nicht nur alle Schularten von der Grund- über die Mittel- und Realschule bis hin zum Gymnasium und den beruflichen Schulen ab, sie ermöglicht auch eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten bei der Fächerwahl.

Das Bayerische Lehrerbildungsgesetz (BayLBG) regelt die schulartspezifische Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer. Diese ist an allen Hochschulen bayernweit einheitlich und gliedert sich in ein Universitätsstudium und ein anschließendes zweijähriges Referendariat.

Die Bayerische Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) sieht sechs schulart­bezo­ge­ne Lehr­amts­studiengänge vor:

  • Lehramt an Grundschulen
  • Lehramt an Mittelschulen
  • Lehramt an Realschulen
  • Lehramt an Gymnasien
  • Lehramt an Beruflichen Schulen
  • Lehramt für Sonderpädagogik (wird nicht an der FAU angeboten)

Das Studium schließt man nach 7 Semestern Regelstudienzeit (Lehramt Gymnasium & Sonderpädagogik: 9 Semester) mit der Ersten Lehramtsprüfung ab. Diese setzt sich zusammen aus studienbegleitenden Universitätsprüfungen und dem Ersten Staatsexamen (in der Gewichtung 2:3). Das Referendariat ist bereits bezahlter Bestandteil des Berufslebens, schließt mit der Zweiten Staatsprüfung ab und muss nicht unbedingt direkt im Anschluss an die Erste Staatsprüfung angetreten werden.

Eine Besonderheit bildet an der FAU das Berufsschullehramt. Das Studium ist in Bachelor- und Masterstudiengänge mit einer Regelstudienzeit von 10 Semestern gegliedert und schließt nicht mit dem Ersten Staatsexamen ab. Voraussetzung für die Aufnahme des Referendariats ist hier der Masterabschluss.

Die Einstellungschancen in den Staatlichen Schuldienst sind bedingt durch die Gesamtnote aus den beiden Lehramtsprüfungen. Beim Lehramt an Grund- und Mittelschulen spielt dabei die für das Studium gewählte Fächerkombination keine Rolle, da die Fächerwahl nur den Schwerpunkt im Studium bestimmt. Bei der späteren Berufstätigkeit in der Schule als Klassenlehrerin oder Klassenlehrer wiederum unterrichten Sie viele Fächer. Für das Lehramt an Gymnasien und Realschulen hingegen ist die gewählte Fächerkombination besonders relevant. Aktuelle Prognosen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums.

Die folgenden Webseiten vermitteln einen ersten Eindruck, wie ein Lehramtsstudium aufgebaut ist, welche Anforderungen gestellt werden und welche Möglichkeiten die FAU bietet:

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Studienfächern finden Sie auf der Seite „Alle Studiengänge“.