Seiteninterne Suche

International

Erasmus+

EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport

Erasmus+: Die neue Welt der EU-Bildungsprogramme 2014 – 2020

EuRopean Action Scheme for the Mobility of University Students – Erasmus+ heißt das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, das am 1. Januar 2014 an den Start gegangen ist und bis Ende 2020 läuft. Die bisherigen EU-Bildungsprogramme und damit auch das Unterprogramm ERASMUS endeten im Dezember 2013.

Changing lives. Opening minds. Erasmus+. (Bild: Europäische Kommission)

Changing lives. Opening minds. Erasmus+. (Bild: Europäische Kommission)

Erasmus+ vereint die bisherigen EU-Programme für allgemeine und berufliche Bildung, für Jugend und für Sport. Dies bedeutet, dass sieben Programme durch ein einziges neues Programm ersetzt werden, was mehr Effizienz, einfachere Antragsverfahren für Finanzhilfen und weniger Doppelarbeit und Zersplitterung mit sich bringen soll. Mit den in Erasmus+ vorgesehenen Stipendien können bis zu vier Millionen Menschen einen Teil ihres Bildungswegs im Ausland absolvieren. Für Master-Studierende ist zudem ein neues Garantieinstrument für Studiendarlehen vorgesehen, das gemeinsam mit der Europäischen Investitionsbank-Gruppe eingerichtet werden soll.

Fördermöglichkeiten für den Hochschulbereich

Unter allen drei Leitaktionen können hochschulbezogene und sektorübergreifende Maßnahmen gefördert werden. Dabei ist zu unterscheiden zwischen einem zentralen und einem dezentralen Antrags- und Abwicklungsverfahren. Für das zentrale Verfahren ist eine Exekutivagentur der Europäischen Kommission in Brüssel zuständig. Anträge für Maßnahmen im dezentralen Verfahren werden von den Nationalen Agenturen der Mitgliedstaaten bearbeitet, für Deutschland wäre das für den Hochschulbereich der DAAD.

Die FAU erhielt das Siegel “Auszeichnung für gute Praxis im Erasmus im Bereich Programmanagement”

Die FAU erhielt das Siegel “Auszeichnung für gute Praxis im Erasmus im Bereich Programmanagement”

Leitaktion 1: Lernmobilität von Einzelpersonen

Leitaktion 1 fördert die individuelle Mobilität zu Lernzwecken. Die bisherigen Mobilitätsaktionen des Programms für lebenslanges Lernen werden mit teilweise geänderten Zielgruppen und Modalitäten fortgeführt. Die Förderung der Mobilität von Lehrkräften wird fortgesetzt. Die bei der bisherigen Aktion COMENIUS-Lehrerfortbildung praktizierte individuelle Antragstellung von Einzelpersonen wird wegfallen und durch eine institutionelle Antragstellung ersetzt. Die FAU hat für Mobilitätsmaßnahmen für Studierende und Beschäftigte für 2014/15 im März 2014 einen Förderantrag gestellt.

Informationen für FAU-Studierende, die im Rahmen von Erasmus einen Auslandsaufenthalt absolvieren wollen, finden sie unter der Rubrik „Erasmus+“-Studium.

Informationen für FAU Lehrende und nicht-wissenschaftliches Personal, die im Rahmen von Erasmus einen Auslandsaufenthalt (Gastdozentur oder Fortbildung) absolvieren wollen, finden Sie auf unseren Seiten Dozenten- und Personalmobilität ins Ausland. In allen Linien besteht für behinderte Teilnehmer die Möglichkeit zur Beantragung von Sondermitteln.

Joint Master Degrees

(Webseite des DAAD)

Unter der Leitaktion 1 werden auch die Joint Master Degrees gefördert. Dabei handelt es sich um das Nachfolgeprogramm von Erasmus Mundus. Potentielle Antragsteller wenden sich bitte an Frau Dr. Brigitte Perlick. Für die Förderperiode 2015–2018 wurde an der FAU durch die EU Kommision der Europäische Master für Lexikographie ausgewählt.

Leitaktion 2: Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren

(Webseite des DAAD)

  • Strategische Partnerschaften (Beispiele für Projekte finden Sie z.B. beim Institut für Lern-Innovation)
  • Partnerschaft zwischen Arbeitswelt und Bildung – Wissensallianzen
  • Kapazitätsaufbau in der Hochschulbildung
  • Förderung von IT-Plattformen

Für den Hochschulbereich sind insbesondere die Strategischen Partnerschaften relevant. Alle Anträge auf Strategische Partnerschaften im Hochschulbereich sind in einem dezentralen Verfahren bei der Nationalen Agentur, dem DAAD, zu beantragen. Potentielle Antragsteller wenden sich bitte an die unten genannten EU Referentinnen.

Für Anträge für die Linie „Capacity Building“ wenden Sie sich bitte an Dr. Brigitte Perlick.

Die Förderlinien „Partnerschaften zwischen Arbeitswelt und Bildung“ sowie „die Förderung von IT-Plattformen“ werden im zentralen Verfahren über die Exekutivagentur in Brüssel erfolgen. Potentielle Antragsteller wenden sich bitte an die EU-Referentinnen der FAU.

Leitaktion 3: Unterstützung politischer Reformen

(Webseite des DAAD)

Leitaktion 3 fördert Projekte zur Unterstützung bildungspolitischer Reformprozesse im Kontext der Strategie „Europa 2020“. Diese Aktion wird im zentralen Verfahren von der Exekutivagentur in Brüssel durchgeführt.

Antragstermine für die Förderperiode 2016

Institutionen, die einen Antrag in den Leitaktionen 1 und 2 unter Erasmus+ stellen, müssen folgende Termine beachten.

Quellen/Weitere Informationen:

Antragstellung für EU-Projekte

Der PIC (Participant Identity Code) der FAU lautet 999995408

Der FAU hat eine Erasmus Charta for Higher Education erhalten. Der ECHE Code der FAU ist: 28318-LA-1-2014-1-DE-E4AKA1-ECHE

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (VAT No.) ist DE-132507-686

  • FAU European Policy Statement für 2007-2013 (LLP Erasmus)
  • FAU European Policy Statement 2014-2020 (Erasmus+)

Kontakt:

ERASMUS-Hochschulkoordinatorin der FAU, Leitaktion 1, Mobilität

Bianca Köndgen, M.A.

  • Tätigkeit: Dozenten- und Personalmobilität ERASMUS; Erasmus-Praxisaufenthalte
  • Organisation: Abteilung L - Lehre & Studium
  • Abteilung: L 2 Internationale Angelegenheiten
  • Telefonnummer: +49 9131 85-65166
  • E-Mail: bianca.koendgen@fau.de

Strategische Internationalisierung (Leitaktion 1, EJMD; Leitaktion 2, Kapazitätsaufbauprojekte)

Dr. Brigitte Perlick

  • Tätigkeit: Leitung
  • Organisation: Abteilung L - Lehre & Studium
  • Abteilung: L 2 Internationale Angelegenheiten
  • Telefonnummer: +49 9131 85-65170
  • E-Mail: brigitte.perlick@fau.de

EU-Referentinnen (Leitaktion 2, Strategische Partnerschaften)

ORRin Ulrike Hoffmann

  • Tätigkeit: EU-Referentin
  • Organisation: Abteilung F - Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs
  • Abteilung: F 1 - Drittmittel und Rechtsangelegenheiten
  • Telefonnummer: +49 9131 85-24043
  • E-Mail: ulrike.hoffmann@fau.de

VAe Franziska Müller

  • Tätigkeit: EU-Referentin
  • Organisation: Abteilung F - Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs
  • Abteilung: F 1 - Drittmittel und Rechtsangelegenheiten
  • Telefonnummer: +49 9131 85-26474
  • E-Mail: franziska.mueller@fau.de

Beschwerden im Bezug auf die Durchführung des Erasmus+ Programms sind zuerst zu richten an:

ERASMUS-Hochschulkoordinatorin der FAU

Bianca Köndgen, M.A.

  • Tätigkeit: Dozenten- und Personalmobilität ERASMUS; Erasmus-Praxisaufenthalte
  • Organisation: Abteilung L - Lehre & Studium
  • Abteilung: L 2 Internationale Angelegenheiten
  • Telefonnummer: +49 9131 85-65166
  • E-Mail: bianca.koendgen@fau.de

und je nach Thematik

Rechtsangelegenheiten, Anerkennung:

Zentrale Universitätsverwaltung, Referat Lehre und Studium
L 1 – Rechtsangelegenheiten
Sybille Kail
Tel: +49-9131/85-26509, sybille.kail@fau.de
Schlossplatz 3 / Halbmondstraße 6-8, 91054 Erlangen

Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung:

Beauftragter für chronisch kranke und behinderte Studierende der FAU
Dr. Jürgen Gündel
Zentrale Universitätsverwaltung, Referat Lehre und Studium
Referat L3, Zentrale Studienberatung (IBZ)
Schlossplatz 3/ Halbmondstraße 6-8
91054 Erlangen
Tel: 09131/85-24051
juergen.guendel@fau.de

zur Webseite

Beschäftigte mit Behinderung:

Gesamtvertrauensperson der Schwerbehinderten
Dipl.-Ing. (Univ.) Petra Leicht
Universitätsstr. 22
91054 Erlangen
Tel: 09131/85-24130
schwerbehindertenvertretung@fau.de

zur Webseite

Personalrat

zur Webseite

Datenschutz:

Norbert Gärtner
Schlossplatz 4, 91054 Erlangen
Tel: 09131/85-25860
datenschutzbeauftragter@fau.de

zur Webseite

Korruption:

Sachgebiet Innenrevision und Compliance
Laura Madeja
Richard-Wagner-Str. 2
91054 Erlangen
Tel: 09131/85-26713
laura.madeja@fau.de

Gleichstellung:

Büro für Gender und Diversity
Dr. Sabina Enzelberger
Bismarckstr. 6
91054 Erlangen
Tel: 09131/85-22951
gender-und-diversity@fau.de

zur Webseite

Ombudspersonen

Sind benannt, für Studierende:
Zentrale Universitätsverwaltung
Dr. Wolfgang Henning, Abteilungsleiter Referat Studium und Lehre
Tel: 09131/8524074
wolfgang.henning@fau.de
Schlossplatz 3/Halbmondstraße 6-8
91054 Erlangen

Für Doktoranden, Wissenschaftler und Mitarbeiter:

Prof. Dr. Günter Leugering

  • Tätigkeit: Vizepräsident für Internationale Angelegenheiten
  • Abteilung: Vizepräsidenten
  • Telefonnummer: +49 9131 85-29313
  • E-Mail: guenter.leugering@fau.de