Seiteninterne Suche

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Finanzierung für Postdocs und Habilitierende

Finanzierung für Postdocs und Habilitierende

Die FAU unterstützt Nachwuchswissenschaftler auf vielfältige Weise bei ihrer Forschung und bei der Weiterqualifizierung.

Ganz neu im Förderprogramm der FAU ist die

Emerging Talents Initiative (ETI)

Mit der „Emerging Talents Initiative“ (ETI) fördert die FAU den wissenschaftlichen Nachwuchs. Bewerben können sich alle Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der FAU bis zu sechs Jahre nach der Promotion, die weder habilitiert sind, noch die Zwischenevaluierung auf dem Weg zur Juniorprofessur durchlaufen haben. Besondere Berücksichtigung finden Förderanträge von Erstantragstellenden und weiblichen Bewerberinnen. Ausgenommen sind Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Medizinischen Fakultät; diese werden alternativ durch das Nachwuchsprogramm ELAN im Rahmen des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF) gefördert.

Die ETI soll herausragende wissenschaftliche Talente gezielt unterstützen, so dass sie innerhalb der Förderlaufzeit (12 Monate) einen Antrag bei einem externen Fördergeber (z.B. Deutschen Forschungsgemeinschaft oder European Research Council) einreichen können. Die maximale Fördersumme beträgt 15.000 Euro.

ETI-Logo Emerging Talents Initiative

Bild: FAU

In diesem Rahmen können individuell und flexibel alle Maßnahmen beantragt werden, die für die Vorbereitung des externen Förderantrags nützlich sind. Hierzu zählen beispielsweise Personalmittel, Verbrauchsmaterial, Publikations- oder Reisemittel. Geförderte bekommen außerdem einen antragserfahrenen Mentor bzw. Mentorin zur Seite gestellt und können unterstützende Maßnahmen (z. B. Kurse zur Antragstellung, Nachwuchsnetzwerk) in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen über das Programm sowie die aktuelle Bewerbungsfrist finden Sie auf der Webseite der Emerging-Talents-Initiative.

Die Überbrückungsstipendien für Postdocs aus Mitteln der Ilse-und-Dr.-Alexander-Mayer-Stiftung sind eine neue Fördermöglichkeit der FAU, die hervorragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern den Schritt von der Promotion in die Postdoc-Phase erleichtern soll.

Wenn sich nach Abschluss der Promotion eine Finanzierungslücke bis zum Postdoc-Vertrag auftut, können vielversprechende junge Forscherinnen und Forscher für sechs Monate mit 1200,- € monatlich unterstützt werden. Voraussetzung ist dabei ein geplantes Forschungsprojekt und die Zusage für eine Anstellung als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FAU oder eine eingereichte Bewerbung für ein Postdoc-Stipendium.

Details zur Bewerbung und den Voraussetzungen finden Sie in den Vergaberichtlinien.

Bewerbungen für diese Stipendien richten Sie bis zum 31.05.2017 bitte an das Referat F4 – Graduiertenzentrum und wissenschaftlicher Nachwuchs.

Die Stipendien können zwischen dem 01.08.2017 und dem 31.10.2017 angetreten werden.

Für Fragen steht Ihnen Dr. Christian Schmitt-Engel gerne zur Verfügung.

Weitere Forschungsfinanzierung durch Antragstellung

Ziel der Emerging Fields Initiative (EFI) der FAU ist es, herausragende, vorzugsweise interdisziplinär angelegte Vorhaben frühzeitig, flexibel und unbürokratisch zu fördern. Besonders ausgewiesene Forscherinnen und Forscher der FAU sollen so in die Lage versetzt werden, ihre Visionen umzusetzen und damit schneller und effektiver auf neue Herausforderungen zu reagieren.

Aus den ersten beiden Ausschreibungsrunden sind 18 ambitionierte EFI-Projekte aus allen fünf Fakultäten unserer Universität hervorgegangen. Sie werden von der FAU derzeit mit insgesamt rund 12,4 Millionen Euro gefördert.

Bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist es möglich im Rahmen der Einzelförderung zu verschiedenen Bereichen Anträge zu stellen.

  • Sachbeihilfe
  • Wissenschaftliche Netzwerke
  • Forschungstipendien
  • Emmy Noether-Programm
  • Reinhart Koselleck-Projekte
  • Klinische Studien
  • Nachwuchsakademie

zu stellen. Hierzu beraten Sie die Forschungsreferentinnen und -referenten an den Fakultäten gerne.

Die Marie-Curie-Maßnahmen der Europäischen Kommission bieten Promovierten vielfältige Möglichkeiten zur Beantragung von Fördermitteln für Projekte mit internationaler Perspektive.

Informationen erhalten Sie dazu von den Kolleginnen und Kollegen des Referats Drittmittel und Rechtsangelegenheiten der FAU, die für die EU-Forschungsförderung zuständig sind.

Stellenangebote für Postdocs und Habilitierende

Auf der Stellenangebotseite der FAU  finden Sie aktuell ausgeschriebene Positionen für Postdocs. Auf dieser Portalseite finden Sie im UnivIS und Kategorie Wissenschaftlicher Dienst bei Angabe der passenden Fakultät Angebote, die zu Ihrem Profil passen.

Bedenken Sie bitte, dass Postdoc-Stellen auch häufig direkt am Lehrstuhl ausgeschrieben werden und deshalb möglicherweise nicht im UnivIS aufgeführt sind. Die jeweilige Übersicht über die bestehenden Lehrstühle finden Sie auf den entsprechenden Seiten der Fakultäten:

(Finanzielle) Unterstützung für Postdocs die aus dem Ausland (zurück-)kommen

Für Promovierte, die aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehren möchten, bietet der DAAD ein Rückkehrstipendium.

Für Promovierte lohnt auch ein Blick in die Förderdatenbank von euraxess Deutschland. Dort sind Förderprogramme für Postdocs und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu finden, die aus dem Ausland für ein Forschungsvorhaben nach Deutschland kommen möchten oder als Deutsche einen Auslandsaufenthalt im europäischen Ausland planen.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung und der DAAD vergeben Stipendien für Postdocs, die nach Deutschland kommen oder ins Ausland gehen wollen.

Das Welcome Centre der FAU unterstützt internationale Postdocs gerne bei allen organisatorischen Fragen vor der Einreise und während ihres Aufenthalts in Erlangen bzw. Nürnberg. Außerdem hilft der Dual-Career-Service der FAU den Partnern von internationalen Postdocs bei der beruflichen Orientierung.

Weitere Informationen zur Forschungsfinanzierung

Weiterhin bieten die FAU-Webseiten im Bereich Service für Forschende umfangreiche Informationen zur Forschungsfinanzierung. Die Medizinische Fakultät hat zusätzlich ihre eigene Webseite zur Forschungsförderung an der Medizinischen Fakultät.

Ferner lohnt es sich, in den Förderdatenbanken zu recherchieren, die wir für Sie zusammengestellt haben.